Стажёр Тереза Ротфус проводит занятие в гимназии № 4

13.03.13 Зав. кафедрой ГРЯ, директор Центра Австрийской культуры доц. С.Ш. Канатовой и стажер Тереза Ротфус, по уже сложившейся традиции, посетили гимназию № 4. На это раз тема встречи была следующей: «Традиции празднования Пасхи в Австрии и Германии» (католическая пасха отмечается в 2013 г. 31.03.13). Тереза приготовила для учащихся 6-х классов (27 человек!) много интересных и увлекательных заданий: ребята вместе с Терезой познакомились с традиционными атрибутами Пасхи, сравнили с традициями ее празднования в русской культуре. При этом тренировались все аспекты и виды речевой деятельности (учили слова по теме, слушали текст, беседовали по тексту, выполнили лексические и грамматические упражнения). В заключение все вместе спели веселую песенку про пасхального зайца.

А вот и отзыв самой Терезы:

Am Mittwoch, den 13.03.2013, durfte ich (Theresa Rothfuß, DaF-Praktikantin aus Österreich), eine Deutschstunde der sechsten Klassen in dem Gymnasium №4 besuchen und eine Stunde zum Osterfest halten, das ja in Österreich und Deutschland bereits vor der Türe steht.
Dankenswerterweise wurde ich dabei von Sagipa Schamiljewna Kanatowa, der Leiterin des Lehrstuhles für deutsche und romanische Sprachen, begleitet. In der Schule angekommen wurden wir gleich sehr freundlich von der stellvertretenden Direktorin Galina Wiktorowna Schtschadina begrüßt und bekamen die Gelegenheit, uns bei einer Tasse Tee und Gebäck ein bisschen näher kennenzulernen.
Danach ging es in den Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen haben sich schon lange auf den Besuch einer Muttersprachlerin gefreut und haben dementsprechend begeistert und engagiert am Unterricht teilgenommen: In dieser Stunde konnten sie näheres über unsere österreichischen Ostertraditionen erfahren – wie über den Osterhasen oder das Osternest –und auch selbst ein Osternest gestalten. Abgeschlossen wurde unsere Stunde mit dem Osterlied „Stups der kleine Osterhase“. Zentrale Inhalte dieser Stunde waren Wortbildung (z.B. ein Hase  der Osterhase), Wiederholung der Farblexik und natürlich der lebendige Einblick in die österreichische Kultur und die damit verbundene Motivation der Schüler und Schülerinnen.
Nach der Stunde gab es noch ein kleines Fotoshooting, da nicht nur die Klassenleiterin und die Deutschlehrerin Lydia Georgijewna Semenowa, die mir während der Stunde bei der Betreuung der Kinder und mit diversen Russisch-Übersetzungen sehr geholfen haben, sondern auch die Schüler und Schülerinnen selbst meinen Besuch auf diese Weise festhalten wollten (wodurch ich mich natürlich sehr geschmeichelt gefühlt habe).Nach einer weiteren Tasse Tee und noch einigen interessanten Gesprächen war unser Besuch leider schon wieder beendet.
Für diesen interessanten Tag und die netten Andenken, die ich von den Klassen bekommen habe, möchte ich allen Beteiligten, Sagipa Schamiljewna, der stellvertretenden Direktorin Galina Wiktorowna, der Deutschlehrerin, der Klassenleiterin und natürlich auch den Schülern und Schülerinnen selbst ganz herzlich danken und es würde mich freuen, sie auch im Österreich-Zentrum an der Pädagogischen Universität begrüßen zu dürfen! Theresa Rothfuß